Kleiner Lebenslauf:

  • 2006 - 2008: Fotografin bei "Anstoß" - Lokales Magazin in Uelzen.
  • 2008 - 2011: Ausbildung zur Fotografin im Landesinstitut für Schulen/Zentrum für Medien Bremen
  • 2011: Überbetriebliches Praktikum im Bereich "Werbung" bei Winkler Studios GmbH in Bremen
  • 2011: Tierfotografin bei Animal Rescue Charity  in Bishops Stortford England 
  • Assistentin bei "Bubble Photographie" London. 
  • 2012: Fotografin beim Fotostudio Palutke in Uelzen
  • 2012 - 2013: Grafikdesignerin und Setzerin bei der BILD ZEITUNG/Axel Springer Verlag in Hamburg
  • 2013: Gründung von MIEKE-PHOTOGRAPHIE

Über meine Person

 

Wer bin ich?

 

Mein Name ist eigentlich nicht wichtig, ich stelle mich jedoch gerne einmal vor. Ich heiße Melanie und bin Ende 20. Ich bin nicht nur eine abenteuerlustige Frau, die viel gereist ist und eine Menge vom Leben erwartet, sondern auch eine Mutter und Teil einer Familie, die ich sehr liebe. Neben dem Fotografieren gehören Sport und Musik zu meinen Hobbys, gern in Verbindung.Und zu guter Letzt habe ich auch ein großes Herz für Tiere.

 

Mir bereitet es Freude, kreative Freiheiten zu haben und diese auch in meine Arbeit einfließen zu lassen.

Ich persönlich gehe sehr locker und freundschaftlich mit meinen Kunden um, muss aber darauf hinweisen, dass eine Fotografin eine Menge Arbeit hat und diese leider auch vergütet werden muss.Da kann und darf ich keine Ausnahmen machen.

 

Woher der Name?

 

„Mieke“… diesen Namen bekam ich in meiner Jugend. Ich bin damals als Künstlerin meiner Lieblingsband in der Schule aufgetreten. Es war eine Coverband der Band"Linkin Park" und so übernahm ich damals die Rolle des "Mike".Daraufhin nannten mich meine Freunde zwar nicht Mike aber halt Mieke.

 

Das „Photographie“ entstand so: ich war mir zu meiner Anfangszeit als Fotografin nicht sicher ob ich eine deutsche oder englische Homepage erstellten möchte und so entstand eine Mischung aus Photography und Fotografie, eben „Photographie“.

 

Wie bin ich zum Fotografieren gekommen?

 

Man gab mir als kleines Kind schon eine Kamera in die Hand, damit bin ich los geflitzt und habe ständig Bilder von unseren damaligen Tieren gemacht.Das auf sehr vielen Bildern nur ein Teil des Tieres zusehen war, war für

mich schon damals moderne Kunst. Ich entwickelte eine richtige Vorliebe dafür, Momente im Leben festzuhalten und fing an hier und da als Fotografin tätig zu werden, unter anderem mit Partyfotografie oder der Dokumentation von Festlichkeiten bei Freunden und Verwandten.

 

Fotografie war für mich immer ein Mittel "den Moment eine Dauer zu geben". Nachdem ich meine Ausbildung zur Reportagefotografin abgeschlossen hatte, habe ich mich mit Praktika im Werbebereich und kurzweilige Tätigkeiten im Portraitbereich weiterentwickelt, so dass ich sagen kann, ich habe im jedem Bereich mal reingeschnuppert. 

 

Auch als ich in England als Au-pair unterwegs war, konnte ich den Unterwasserfotografen in Londons „Bubblephotography“ über die Schulter schauen und meine eigenen „Kunstwerke“ für das englische Tierheim in Bishops-Stortford anfertigen. Ich denke das reicht erstmal zu meiner Person.

 

Ich freue mich Sie/Euch bei mir im Studio kennenzulernen und "Ihrem Moment

Dauer zu geben"

 


Referenzen:

B&K Uelzen
B&K Uelzen

Weitere Referenzen unter "Auftragsfotografie"


Auszeichnungen:

Kriesensituation
Kriesensituation

 
2. Platz zum Thema: "Kriesensituation" beim Fotowettbewerb der Stadt Bremen.
 
3. Platz zum Thema: "Tiere in der Stadt" beim Fotowettbewerb der Stadt Bremen.
 
10. Platz zum Thema: "Bitte lächeln, alte Stadt" in der Kategorie Profi-Fotografen beim Bundesminsiterium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Deutschlandweit.